In den Südvogesen...

Absinth

Unsere verschienene Absinth-Sorten werden alle aus etwa zehn verschiedenen Pflanzen hergestellt: Großer Wermut, zierlicher Wermut, Ysop, Melisse, Koriander, etc. Jede Pflanze wird separat eingemaischt und destilliert. So entstehen verschiedene Destillate, die wir dann in unterschiedlicher Zusammensetzung und mit unterschiedlichem Alkoholgehalt zusammenstellen. Jede unserer Absinth-Sorten ist einzigartig. Sie haben aber alle den typischen Anisgeschmack.

Die Farbe unseres Absinths ist 100 % natürlich und stammt vom Chlorophyll der Pflanzen.

Unser Absinth-Sortiment Libertine ®

Libertine®, die Freiheit, wieder Absinth herstellen zu können…

Das Sortiment präsentiert sich wie folgt:

  • Libertine® Originale 55 % vol., die ausgewogenste Sorte, Goldmedaille beim Concours Général Agricole de Paris 2018.
  • Libertine® Amer 68 % vol., enthält einen größeren Anteil an Absinth für einen verstärkt bitteren Geschmack.
  • Libertine® Intense 72 % vol., enthält einen größeren Anteil an Anis und Fenchel.
  • Libertine® Fleur d’Absinthe 60 % vol., mit einem Zweig Absinth in der Flasche

Jede Sorte ist als Einzelflasche, im Karton oder in einer Box mit speziellen Gläsern und Löffeln erhältlich.

Libertine® Accessoires

Hier finden Sie die notwendigen Accessoires für das Ritual der Absinth-Verkostung:

  • Wasserspender mit 2 oder 4 Hähnen
  • Gläser mit Siebdruck Libertine®
  • Absinthlöffel mit Gravur Libertine®
  • Tablett, ...

Weitere Absinth-Sorten

Da sie ihr Handwerk perfekt beherrscht und einen ausgezeichneten Ruf auf diesem Gebiet genießt, ist die Brennerei Paul Devoille eine der wichtigsten französischen Referenzen in der Welt des Absinths. Neben unseren eigenen Sorten produzieren wir auch eine Reihe von maßgefertigten Absinth-Sorten für spezialisierte Kunden in Frankreich und im Ausland.

Einige Beispiele:

  • Charlotte® 55 % vol. in der schicken „Paris“- Verpackung und mit einem Absinthlöffel
  • Verte de Fougerolles® 72 % vol., ein erstklassiger Absinth
  • Blanche de Fougerolles® 74 % vol., weißer Absinth, eine Referenz unter den Absinth-Herstellern
  • Absinthe du Centenaire® 68 % vol, zum Gedenken an das hundertjährige Bestehen des Absinthverbots in Frankreich.
  • Absinthe Abel Bresson ® et Absinthe Pierrot ®, aus jüngster Zeit. Abel Bresson war der wichtigste Brennmeister von Fougerolles. Seine Absinthe waren sehr beliebt.

Wie genießen Sie Ihren Absinth?

Absinth servieren ist ein eigenes Ritual! Absinth wird für gewöhnlich nicht pur getrunken, sondern so wie es zur Glanzzeit der Absinth-Bistros üblich war.

  • 2 cl Absinth in ein Glas geben.
  • den Absinthlöffel mit einem Stück Zucker auf das Glas legen...
  • langsam eiskaltes Wasser über den Zucker gießen.

Dieser wird das Wasser aufsaugen und sich allmählich auflösen. Das Zuckerwasser tropft durch die Löcher und vermischt sich mit dem Absinth im Glas. Im Prinzip bedeutet es, dass wir die richtige Menge Wasser haben, wenn der Zucker vollständig aufgelöst ist.

Der geheime Garten der grünen Fee

Um die Neugier der Kunden in Bezug auf Absinth zu befriedigen, legte die Brennerei Paul Devoille 2014 den Geheimen Garten der grünen Fee an. Dort wachsen die Pflanzen, aus denen Absinth hergestellt wird (Absinth, Fenchel, Engelwurz, Koriander, Melisse, Ehrenpreis,...), sowie verschiedene Artemisia-Arten.

Er ist das ganze Jahr über kostenlos für Besucher geöffnet. Ein Chalot (kleines, ländliches, für die Region typisches Gebäude) wurde umgebaut, um dort die im Sommer geernteten Absinthpflanzen zu trocknen. Auf Hinweistafeln wird die Entstehung des Gartens, des Chalot, des Absinths, usw. erklärt.

Eine bewegte Vergangenheit

Der seit Mitte des 19. Jahrhunderts sehr beliebte Absinth ist ein legendärer Aperitif. Er war zunächst einer Pariser Elite in Künstlerkreisen vorbehalten, wurde jedoch bald sehr populär. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts betraten sogar Frauen die Bistros, um ein Glas Absinth zu genießen. Es ist die Heure Verte“, die Grüne Stunde.

Der Erfolg war jedoch so groß, dass sich die Gegner des Absinths zusammenschlossen. Die Lobby (schon damals!) der Winzer, die Opfer der Reblaus geworden waren, nutzte ihren Einfluss und alle denkbaren Niederträchtigkeiten, um den Absinth in Verruf zu bringen. Sie war es, die den berühmten Ausspruch "Absinth macht wahnsinnig“ in Umlauf brachte. Und sie erreichte, dass Absinth 1915 verboten wurde.

Die Brennereien von Fougerolles produzierten damals rund 16 % des in Frankreich konsumierten Absinths. Das Verbot führte zum Verschwinden zahlreicher Brennereien von Fougerolles sowie der Nebengewerbe: Küferei, Korbflechterei, ...

Da die Verbraucher an das Anisaroma gewöhnt waren, kamen ab 1922 die ersten Anis-Aperitifs auf den Markt. Dabei handelt es sich Absinthrezepte, in denen der Absinth weggelassen wurde. So entstanden die ersten Pastis.

2001, erblickte die Libertine ® 55 % vol. das Licht der Welt. Es war damals schwierig vorauszusehen, ob sich die Verbraucher nach einem so langen Verbot dafür interessieren würden. Der Zauber hat jedoch funktioniert, die Libertine ist heute sehr beliebt.

Im Jahr 2003 haben wir zum ersten Mal unseren eigenen großen Wermut, Artemisia absinthium, auf den Höhen von Fougerolles geerntet. Das Sortiment wird nach und nach erweitert, die Accessoires ebenso: Wasserspender, Gläser, etc. .../p>

2011 wurde das Gesetz zum Verbot von Absinth aus dem Jahr 1915 endgültig aufgehoben

Gegen Ende der 80er Jahre wurden "Spirituosen mit Absinthpflanzen“ in einer europäischen Verordnung ganz diskret zugelassen. Ab dem Jahr 2000 arbeitete die Brennerei Paul Devoille an einem "Absinth" nach einem historischen Rezept.

So finden Sie uns

Adresse

7-9 rue des Moines Hauts
70220 FOUGEROLLES
FRANCE

+33 (0)3 84 49 10 66
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäft

Montag bis Freitag:
8 - 12 Uhr und 13.30 - 18 Uhr
Samstag und Sonntag:
10 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
(außer Januar, nur Montag bis Freitag)

Online-Shop


Kostenloser Versand ab 200 €, schnelle Lieferung,
nur im französischen Mutterland.

Folgen Sie uns

Übermäßiger Alkoholkonsum schadet Ihrer Gesundheit. Genießen Sie in Maßen. - Rechtliche Hinweise

Désolé

Désolé, vous devez certifier avoir l'âge légal requis par la législation sur l'alcool dans votre pays de résidence pour continuer.

Sorry

You must be of the legal age required to visit this website, as stipulated by the laws on alcohol in your country of residence.

Entschuldigung

Entschuldigung, Sie müssen bestätigen, dass Sie das in Ihrem Wohnsitzland gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben, um fortzufahren.